Stadtteile

Stadtteile  · 30. Januar 2018
Der Stadtteil Testaccio im Süden der Ewigen Stadt ist unter Touristen vor allem für Food-Touren bekannt. Allerdings kann man auch satt, großen Spaß in dem traditionellen Arbeiterviertel haben. Ostiense, mit seinen aufgehübschten Industrie-Ruinen hat sich in den letzten Jahren vor allem als Partyviertel etabliert. Bei Tageslicht betrachtet hat diese junge Ecke von Rom einiges an Sehenswertem zu bieten. Überzeugt Euch selbst:
Stadtteile  · 12. Januar 2018
Viele Monumente und Gebäude in Rom zeugen vom Machtanspruch und Größenwahn ihrer Erbauer. Unter die Kategorie Protzbau fällt auch eindeutig der Palazzo della civiltà italiana (Palast der italienischen Zivilisation) im römischen Stadtviertel EUR. Der perfekt symmetrische Bau war das Herzstück eines gigantomanischen, faschistischen Städtebau-Projektes und ist heute das Headquarter der Nobelmarke FENDI. In den 1930er Jahren beauftragte Benito Mussolini seine Lieblingsarchitekten im Süden...

Stadtteile  · 05. Januar 2018
Enge Kopfsteinpflastergassen. Windschiefe rostrote Hausfassaden, vor denen Wäsche zum Trocknen baumelt. Unzählige Restaurants voller Tische mit rot/weiß karierten Tischdecken und getrocknetem Knoblauch an den Wänden. Eine Bar neben dem nächsten Café. Kellner, die nur auf den nächsten kleinen Flirt mit der nächsten Touristin warten. Es ist wirklich schwer, dem Charme von Trastevere zu widerstehen. Wen wundert es da, dass Millionen von Touristen in das römische Stadtviertel auf der...
Stadtteile  · 26. September 2017
Wer Rom näher kennenlernen möchte, sollte dorthin wo auch Römer leben. Also nichts wie raus aus der Enge der typischen Hotelstadtpläne, runter von den ausgetretenen Touristenpfaden und rein in die römischen Stadtviertel. Wie zum Beispiel Garbatella im Süden von Rom. Begleiten sich mich auf einen Spaziergang durch ein Viertel, dessen unerwartet ländlich rustikaler Charme eine wahre Überraschung ist. Ebenso wie der leicht marode Charme der architektonischen Zeugnisse des beginnenden 20....

Stadtteile  · 01. September 2017
Tagtäglich bilden sich lange Schlangen vor dem Petersdom und den nahegelegenen Vatikanischen Museen. Unendlich viele Reisesbusse spucken ihre internationalen Mitfahrer in Gruppenformation und im Minutentakt aus. Und der Rest der Touristen steigt aus der Metrostation Ottaviano empor, um von dort einen Spießrutenlauf vorbei an Ticket,- Selfiestangen-, und bunte Tücherverkäufer zu beginnen. Kaum einer der Besucher aus aller Welt ist sich bewusst, dass er gerade durch ein äußerst sehenswertes...
Stadtteile  · 18. Mai 2017
Regelmäßig spaziere ich am Morgen durch einen Stadtteil Roms, der in der internationalen Reiseliteratur gerne als das ! Ausgehviertel der Ewigen Stadt gepriesen wird. Kein Wunder also, dass sich spätestens ab Donnerstag-Abend Touristen aus aller Welt und junge Römer durch Trastevere drängeln und zwischen Piazza Trilussa und Piazza di Santa Maria in Trastevere die Lokale aus allen Nähten platzen. Mir persönlich ist der Massenauftrieb einfach zu viel und zu hektisch. Abgesehen davon...

Stadtteile  · 19. März 2017
Heute habe ich nach langer Pause einmal wieder den sonntäglichen Mercatino an der Porta Portese besucht. Einem Markt, an dem sich die Geister scheiden. Viele Römer zieht es regelmäßig an die über 1000 Stände, die sich ab dem Stadttor "Porta Portese" durch die Straßen ziehen. Viele Touristen zeigen sich nach einem Besuch des Marktes hingegen äußerst enttäuscht. Vermutlich weil Erwartungen und nüchterne römische Realität sehr weit auseinander liegen. Fälschlicherweise wird der...
Stadtteile  · 11. November 2016
Wenn ich Besuch aus Deutschland habe, sind die Erwartungen an mich in punkto Seightseeing-Programm extrem hoch. Neue und überraschende Rom-Impressionen abseits der Touristenpfade sind da gefragt. Eine Spazierfahrt in den Stadtteil Trieste inkl. Abstecher ins Coppedè-Viertel und in die Villa Torlonia gehört fest zu meinen römischen Überraschung-Repertoire. Denn obwohl das Viertel von allen wichtigen Reiseführern das Prädikat Absolut sehenswert erhält, verirren sich nur vereinzelt...

Stadtteile  · 24. Januar 2016
Um meinen Nachwuchs am Wochenende zu einem Ausflug ins Grüne zu animieren, muss ich mit (seinem!) steigendem Alter immer stärkere Geschütze auffahren. Steht jedoch wie heute eine Fahrt in den Park der Aquädukte an, brauch es weder ein in Aussicht gestelltes Eis noch ein angedrohtes lebenslanges Fernsehverbot um ein rasches und leises Verlassen des Kinderzimmers zu garantieren. Der Park im Südosten Roms punktet nicht nur mit den teils verblüffend gut erhaltenen Überresten von sieben alten...
Stadtteile  · 25. Mai 2014
Unlängst wurden in einem äußerst deprimierenden SPIEGEL-Artikel die Römer als "gelernte Helden des Alltags" gerühmt. Tagtäglich ertragen sie - also auch ich - das Chaos einer Stadt, die quasi dem Untergang geweiht ist. Nach der Lektüre des Artikels kann man sich als Römer entweder den Strick nehmen oder nach Mailand ziehen, was für viele aufs Gleiche hinausläuft. Oder man legt ganz einfach regelmäßig Urlaub vom Heldendasein ein. In der Regel wählt der römische Bürger die zweite...

Mehr anzeigen