Salve !

Rom ist altehrwürdig, bunt, chaotisch, spannend, grün, vernachlässigt, laut, still, arrogant, voll, voller Klischees, Hauptstadt, dörflich, modisch, köstlich, wunderschön, nervenaufreibend, liebreizend, blau, beige, gold und vor allem so viel facettenreicher als manch ein Besucher der Ewigen Stadt vermuten mag. Um einige der vielen Gesichter Roms kennen zu lernen, muss man übrigens keinen großen Bogen um die weltberühmten Sehenswürdigkeiten machen. Oft liegen nur einen Katzensprung von Kolosseum, Trevibrunnen & Co. entfernt romantische Gassen, zeitgenössische Kunstgalerien, fantastische Restaurants, versteckte Kleinode, lässige Cafés oder angesagte Shops. Man muss eben nur wissen wo! Unter der Rubrik Backstage führe ich Euch hinter die Kulissen der beliebtesten römischen Hot-Spots. Auch unter Meine römischen Lieblingsplätzen oder To Walk finden sich einige Anregungen für einen Rom-Trip jenseits der Touristenströme. 

 

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Nicole Testa-Kerpen

Ihr möchtet mehr über mich wissen? Sie haben eine Kooperations-Anfrage? Dann bitte hier entlang


Die schönsten Museen

Rom ist nicht nur ein einzigartiges Freilicht-Museum, sondern auch Standort zahlreicher Museen, die für Freunde jeder Zeitepoche, für unterschiedlichste Kunst-geschmäcker und Interessen etwas zu bieten haben. Ein grundsätzlicher Tip für alle Rombesucher, die sich am ersten Sonntag des Monats in der Ewigen Stadt befinden: Der Eintritt in viele Museen und archäologische Stätten ist frei!

 

Nun aber zu meiner persönlichen Top 5 der tollsten Museen in Rom...


Morgens in Trastevere

Trastevere eilt sein Ruf als römisches Ausgehviertel voraus. Uns so drängeln sich gerade abends (und am Sonntag)  Touristen, Römer und Klimbim-Verkäufer in den Kopfsteinpflastergassen. 

Wer das römische Stadtviertel und seinen pittoresken Charme näher und ohne Trubel kennenlernen möchte, sollte am Morgen einen Streifzug durch Trastevere unternehmen.

 

Was es dort alles zu entdecken gibt, findet Ihr hier. 

Zum Ersten Mal

Rom lässt sich ganz wunderbar zu Fuß erkunden. Viele der Hot-Spots liegen näher beieinander als man beim ersten Blick auf den Stadtplan vermuten mag. Ich habe einen Spaziergang für Rom-Anfänger zusammengestellt, der an den tollsten Hotspots vorbeiführt und einen ersten Überblick über die Ewige Stadt verschafft. 

 Hier geht es zum Orientierungs-Spaziergang.


Römische VerkehrsRegeln..

Als ich einmal eine Römerin gefragt habe, warum sich  niemand in ihrer Heimatstadt an die Straßenverkehrsordnung hält, zuckte sie nur mit den Achseln. Sie selbst würde sich schon an die Regeln halten. Also, zumindest wenn ihr die Regeln sinnvoll erscheinen würden. Das Anhalten an roten Ampeln wäre zum Beispiel durchaus sinnvoll. Wenn allerdings weit und breit niemand zu sehen wäre, könnte sie  verstehen, wenn der eine oder andere trotz roter Ampel losfahren würde... Wer unvorbereitet auf diese allgegenwärtige individuelle Interpretation von Verkehrsregeln trifft, für den kann es auf römischen Straßen gefährlich werden.  Egal ob zu Fuß, im Auto oder auf zwei Rädern...

Hier einige nützliche Überlebens-Tipps..


Darum Sollte Man Unbedingt im Dezember Nach Rom Reisen:

Nicht schlecht die Aussichten auf ein Dezember-Wochenende in Rom, oder? Wer noch mehr unschlagbare Argumente für einen Advent-Trip in die Ewige Stadt braucht, sollte ab sofort regelmäßig im Blog vorbei schauen. Denn im November dreht sich bei mir alles um den Dezember in Rom: Ums Weihnachts-Shoppen! Um kulinarische Weihnachts-Spezialitäten und vieles mehr.