· 

Sehenswürdigkeiten in Trastevere - Jenseits der Touristenmassen

Enge Kopfsteinpflastergassen. Windschiefe rostrote Hausfassaden, vor denen Wäsche zum Trocknen baumelt. Unzählige Restaurants voller Tische mit rot/weiß karierten Tischdecken und getrocknetem Knoblauch an den Wänden. Eine Bar neben dem nächsten Café. Kellner, die nur auf den nächsten kleinen Flirt mit der nächsten  Touristin warten. Es ist wirklich schwer, dem Charme von Trastevere zu widerstehen. Wen wundert es da, dass Millionen von Touristen in das römische Stadtviertel auf der anderen Tiberseite (trans tevere = Trastevere) strömen, um ihre Italienfantasien auszuleben. Viele kommen am Abend über die Tiberbrücken, da das Viertel aufgrund seiner beachtlichen Restaurant-Bar- und Café-Dichte sich den weltweiten Ruf als Ausgehviertel redlich verdient hat.

 

Mir gefällt Trastevere tagsüber besonders gut. Bei Tageslicht betrachtet, ist Trastevere das was es ist: Ein Stadtviertel mit reichlich Patina, das seit seiner Entstehung immer anders sein wollte als der Rest der Stadt . Abends hingegen sind alle - vom gestressten Kellner bis zu den zahlreichen Straßenverkäufer - krampfhaft bemüht alle klischeehaften Erwartungen der Touristen zu erfüllen.

Dabei hat Trastevere Neben Pizza, Pasta und einem aktiven Nachtleben Noch sehr viel mehr zu bieten:

Villa Farnesina - Fresken von Raffael mit Ganz viel AMOR(E)

Die Villa Farnesina, Via della Lungara 20, öffnet von 9 bis 14 Uhr (Mo-Sa) ihre prächtigen Pforten und entführt ihre Besucher auf zwei Etagen in die Zeit der Renaissance. Absolutes und sagenhaftes Highlight sind im Erdgeschoss die Fresken von Raffael ( Loggia der Galatea 1511/12 und Loggia von Amor & Psyche 1518). Im Sommer macht auch ein Spaziergang durch den Garten der Villa Spaß.

 

Orto Botanico - Das grüne Herz von Trastevere

Unterhalb des Hügels Gianicolo erstreckt sich auf 12 Hektar ein Botanischer Garten, der seine Ursprünge bereits im 12. Jahrhundert hat. Insgesamt versprüht die Grünanlage samt Gewächshäuser einen leicht maroden Retro-Charme, der meiner Meinung nach jedoch gut zum römischen Gesamtbild passt. Besonders schön ist der Park im Frühjahr, wenn alles blüht oder im späten Herbst, wenn sich die Blätter der Bäume in leuchtendes Rot oder quietschendes Gelb verfärbt haben. 

Largo Cristina di Svezia 24, Öffnungszeiten: 9 - 17.30 Uhr, Eintritt: 8 EUR 

 

Museo di Roma in Trastevere

Immer sehenswert sind die wechselnden Ausstellungen im Museo di Roma in Trastevere. Besonders wenn Ihr ein Faible für Fotografien habt. Im oberen Stockwerk befindet sich übrigens eine Dauerausstellung, die sich der Geschichte von Trastevere widmet. 

Piazza San Egidio 1 b, Öffnungszeiten: 10 - 20 Uhr, montags geschlossen 

Street-Art auf dem Mercato

Außer sonntags findet auf der Piazza San Cosimato jeden Vormittag ein Markt statt, der sicherlich nicht der spektakulärste in ganz Rom ist. Sehenswert sind jedoch die Kunstwerke, die auf den Metallrollos der festen Marktstände aufgesprüht wurden. Damit die auch garantiert runtergelassen sind, sollte man am Nachmittag oder am Sonntag vorbeischauen, wenn der Markt geschlossen ist.   

Die Kirche San FrancesCo A RiPa und eine Verzückte Selige

In der ruhigen Gegend von Trastevere (zwischen Viale di Trastevere und Tiber) liegt die kleine Kirche San Francesco a Ripa , die von Außen nicht viel her macht. Im Innern ist jedoch ein Kunstwerk zu sehen, dass zu seinen Entstehungszeiten manch ein  Gemüt in moralische Wallung gebracht hat. In der letzten der linken Kapellen befindet sich der Stein des Anstosses, die Skulptur von Ludovica. Zu ihren Lebzeiten widmete sich Ludovica Albertoni (1474 - 1533) - eine sehr fromme, römische Adlige - dem Gebet und den Armen der Stadt. Nach ihrem Tod wurde sie selig gesprochen. Der Auftrag für die Fertigung eines marmornen Grabmals ging an den Künstler-Super-Star des Barock Gian Lorenzo Bernini.  Die Skulptur zeigt Ludovica auf ihrem Totenbett im Augenblick ihres Todes, auch wenn die verzückte und entrückte Körperhaltung vielleicht etwas anderes vermuten lässt. 

Piazza di San Francesco d`Assisi, 7 bis 13 Uhr und 14 bis 19.30 Uhr

Basilica Di Santa Cecilia - Zum Fotografieren Schön

Wenn Ihr auf der Suche nach pittoresken Fotomotiven seid, dann kann ich Euch einen Spaziergang zur Basilika di Santa Cecilia nur empfehlen. Schon auf dem Weg durch den ruhigeren Teil von Trastevere werden Euch viele Motive vor die Linse kommen. Am Ende wartet dann der Innenhof der Basilika, der vor allem im Frühjahr und bei blauem Himmel ein tolles Farbspiel liefert. Auch im Innern des Gotteshauses wird nicht mit optischen Reizen gespart. Neben der Skulptur der Heiligen Cecilia von Stefano Maderno macht sich auch das Apsismosaik aus dem 9. Jhd. n. Chr. gut als Fotomotiv. 

Piazza di Santa Cecilia 2, 9.30 - 12.30 und 16.00 bis 18.30 Uhr