Echte Restaurant-Geheimtipss in Rom - Mit Römern essen gehen!

Wenn Ihr das Rom der Römer kennenlernen möchtet, dann solltet Ihr auch mit ihnen zusammen Essen gehen. Meine folgenden Restaurant-Inspirationen verdienen das Prädikat geheim insofern, als dass dort nicht hauptsächlich Touristen speisen.  Unter Römern sind diese Locations bekannt und beliebt. Was wiederum bedeutet, dass das Interieur nicht unbedingt konform geht mit touristischen Bilderbuchvorstellungen von einem italienischen Ristorante. Gutes Essen und original römischen Flair wird auf jeden Fall serviert...

Ferro e Ghisa - Fleisch vom Grill, Burger und Pizza

Eine Großtante meines Angetrauten lebt ganz in der Nähe des Ristorante in moderner cleaner Optik.  Das Ferro e Ghisa liegt direkt an einer vielbefahrenen Hauptstraße, die sich mit der Via Aurelia kreuzt. Beliebt ist das Restaurant in dieser urbanen Umgebung bei Familien und jungen Römern, die die große Auswahl schätzen. Abgesehen davon sehen die Gerichte nicht nur gut aus, sondern schmecken auch noch so. Ich hatte beim letzten Mal einen toskanischen Brotsalat und anschließend eine Tagliata (in Scheiben geschnittenes Rindfleisch vom Grill) unter eine Haube von Rucola und Parmesanhobel. Sehr gut! Am Wochenende unbedingt reservieren!

Das Restaurant ist leicht mit der Metro A aus dem Zentrum zu erreichen. Eingestiegen wir in den Stationen Termini, Repubblica oder Spagna, ausgestiegen an der Haltestelle Cornelia.

Ferro e Ghisa, Circonvallazione Cornelia 11, www.ferroeghisa.com 

Il Datterino Giallo - Schlemmen in Trieste

Ich habe sehr lange mit mir gerungen, ob ich das Datterino Giallo mit in meine Empfehlungen aufnehmen soll. Dieses Restaurant im Stadtviertel Trieste war tatsächlich einige Jahre lang mein ganz persönlicher Geheim-Tipp. Es hat erst vor ein paar Jahren eröffnet, ist modern und schlicht eingerichtet. Der Clou sind allerdings die tollen Aussenplätze, auf denen ich so manche unvergessliche Sommernacht verbracht habe. Was nicht nur an der sensationell guten Gesellschaft lag, sondern auch am Essen. Die Portionen sind nicht so riesig, als dass man keinen Primo und Secondo schaffen könnte. Also empfehle ich Euch erst eines der unglaublich guten Pastagerichte und dann den Thunfisch mit Sesam. Wer dann noch Platz hat sollte sich eines der Desserts gönnen! Auf jeden Fall vorher reservieren. 

Auch dieses Restaurant ist ganz leicht mit der Metro B1 erreichbar. Einstieg zum Beispiel am Kolosseum, raus müsst Ihr dann S.Agnese /Annibaliano.  

Datterino Giallo, Piazza Ledro 11, www.ildatterinogiallo.it 

PIzzeria Il Secchio e Olivaro - Pizza e Bruschetta In Ostiense

Natürlich ist eine Pizzeria im klassischen Sinne kein Ristorante, aber diese Location wollte ich Euch nicht vorenthalten. Leer ist auf den schlichten Holzstühlen nur, wenn der Laden zu ist. Sobald sich die Türen öffnen füllt sich das große Lokal mit jungen Römern. Das Erfolgsgeheimnis: selbstverständlich nur Zutaten aus Italien, ein Holzofen und Aluminiumpfannen, in den die Pizza gebacken wird. Diese sind übrigens riesig! Die Pizzeria öffnet um 19 Uhr und in diesem Falle empfehle ich Euch auch möglichst früh da zu sein. Vorher empfehle ich Euch eine urbane Seightseeing-Tour durch Ostiense und Testaccio und anschließend einen Cocktails in einer der unzähligen Locations in dieser Gegend. 

Mit der Metro A fahrt Ihr aus dem Zentrum bis zur Station Piramide. 

Pizzeria Il Secchio e Olivaro, Via del Porto Fluviale 3, www.ilsecchioeolivaro.it