Rom im Mai - 9 Reise-Tipps & Inspirationen

Rom im Mai - Rosige Aussichten auf der Via dei Fori Imperiali
Rom im Mai - Rosige Aussichten auf der Via dei Fori Imperiali

Im Rosengarten zwischen Circus Maximus und Aventin-Hügel blühen die Rosen um die Wette. In den Cafés auf den Plätzen der Stadt bleibt kein Stuhl mehr frei. Der Himmel ist unverschämt blau. Manchmal pustet der Wind aus westlicher Richtung eine leichte Meeresbrise herüber und die Möwen krächzen passend dazu, während sie um die Kuppel des Petersdoms kreisen. Wenn das Wetter mitspielt, dann ist der Mai in Rom einfach herrlich! Das Versprechen auf den nahenden Sommer samt langer Strandtage liegt in der Luft und hebt die Laune viele Römer.  Für gute Laune auf Eurer Rom-Reise im Mai sollen die folgenden neun Tipps, Inspirationen und Anregungen sorgen.

Natürlich gibt es in der Ewigen Stadt noch viel mehr zu  sehen, zu erleben und zu schmecken. Daher empfehle ich Euch einen Blick auf die Links am Ende des Artikels zu werfen. Ich habe hier einige Rom-Ideen zusammengetragen, aus denen Ihr Euer ganz individuelles Reise-Programm abseits der Touristenpfade zusammenstellen könnt.

Neun Erlebnisse im römischen Mai:

#1 Ein Street-Food-Festival In einem Ungewöhnlichen Stadtviertel Besuchen

Garbatella - Das Viertel im Süden von Rom ist nach dem Vorbild englischer Gartenstädte Anfang des 20. Jahrhundert erbaut worden
Garbatella - Das Viertel im Süden von Rom ist nach dem Vorbild englischer Gartenstädte Anfang des 20. Jahrhundert erbaut worden

Ungewöhnliche Architektur und Street-Food - diese interessante Kombination erwartet Euch vom 01. bis 05. Mai in dem traditionell links angehauchten Arbeiterviertel Garbatella. An 25 Trucks, ApeCars und Food-Ständen wird fünf Tage lang  gekocht und gegessen. Dazu gibt es Musik, Zirkus und viele echte Römer.

Täglich von 13 - 24 Uhr auf der Piazza di Sant `Eurosia. Metro B bis Haltestelle Garbatella, anschließend noch ein Stück zu Fuß.

Was es jenseits des Street-Food-Festivals in Garbatella zu entdecken gibt, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Richtig gutes Street-Food gibt es übrigens das ganze Jahr lang auf dem Nuovo Mercato im Stadtviertel Testaccio.


#2 Kunst an Hauswänden bewundern

Street-Art in Rom - Die Hauswände in Tor Marancia sind echte Kunstwerke
Street-Art in Rom - Die Hauswände in Tor Marancia sind echte Kunstwerke

In Süden von Rom, im Stadtviertel Tor Marancia, haben 20 Street-Artisten aus 10 verschiedenen Ländern die Hauswände einer Sozialbausiedlung in überdimensionale Kunstwerke verwandelt. Die Fahrt mit der Buslinie 714 (Richtung Palazzo dello Sport) ab Hauptbahnhof Termini lohnt sich für alle Murales-Fans. Nach ca. 30 Minuten Busfahrt steigt Ihr an der sehr breiten Via Cristoforo Columbo an der Haltestelle Rufino aus. Von dort geht es ein paar Meter zu Fuß weiter zur Via Valeria Rufina/ Ecke Viale Tor Marancia. Das Kunst-Projekt "Big City Life" ist nur schwer zu übersehen.


#3 Im Szeneviertel Monti Cappuccino Trinken

Das Café an der Piazza della Madonna dei Monti ist ein lauschiges Plätzchen für eine Cappuccino-Pause.
Das Café an der Piazza della Madonna dei Monti ist ein lauschiges Plätzchen für eine Cappuccino-Pause.

Spätestens ab Mai wird in Rom die Piazza-Saison eingeläutet. Bei den herrlichen Temperaturen will jeder auf den Plätzen der Stadt sitzen und den römischen Open-Air-Flair geniessen.  Ganz weit vorne in der Touristen-Gunst liegen die Sitzplätze auf der Piazza Navona und dem Campo de Fiori. Wenn Ihr es etwas ruhiger und romantischer mögt, dann empfehle ich Euch eine morgendliche Cappuccino-Pause im Szeneviertel Monti. Ganz in der Nähe des Kolosseum liegt die Piazza della Madonna dei Monti. Die Sitzplätze des einzigen Cafés am Platze liegen unter Efeuranken und zum Cappuccino gibt´s ein süßes Hörnchen dazu. Wer seinen caffè lieber typisch italienisch am Tresen einer quirligen Bar trinken möchte, geht einfach ein paar Meter weiter ins La Licata.

Bottega del Caffè, Piazza della Madonna dei Monti 5

La Licata, Via dei Serpenti 165


#4 Nachts Durch Römische Museen Streifen

Notte dei Musei - Am 18. Mai 2019 legen die römischen Museen eine Nachtschicht ein
Notte dei Musei - Am 18. Mai 2019 legen die römischen Museen eine Nachtschicht ein

Am 18. Mai öffnen die römischen Museen von 20 - 02 Uhr nochmals ihre Pforten. Mit von der nächtlichen Partie sind zum Beispiel die Kapitolinischen Museen, das Trajansforum, das Museo di Roma im Palazzo Braschi an der Piazza Navona und die Centrale Montemartini.

Der Eintritt kostet in der Nachr der Museen übrigens nur einen 1 Euro.

 

Hier zwei Museen, die auch jenseits der Museumsnacht am Abend zum Besuch bereit stehen:

Vatikanische Museen

Bis Oktober empfangen die berühmten Museen jeden Freitag Abend von 19 bis 23 Uhr (letzter Einlass 21.30 Uhr) Besucher. Das Ticket bucht Ihr  vorab online über die offiziele Website http://www.museivaticani.va/

 

Palazzo delle Esposizioni

In dem Museum auf der Via Nazionale läuft noch bis Ende Mai  die World Press Photo Exhibition. Freitags und samstags sind die eindrucksvollen Fotos bis 22.30 Uhr zu sehen. www.palazzoesposizioni.it


#5 "Prendere un Aperitivo" - Einen Aperitivo mit Aussicht nehmen

Zur Aperitivo-Stunde in Rom
Zur Aperitivo-Stunde in Rom

Ab 18 Uhr startet die Aperitivo-Time in Rom. Bei einem Wein, Cocktail oder Spritz werden je nach Location kulinarische Kleinig- oder Großartigkeiten (von kleinen Häppchen bis zu üppigen Buffets) gereicht.  An diesen drei Locations erwarten Euch zur Aperitivo-Stunde besonders schöne Ausblicke:

 

Baja - Hausboot auf dem Tiber

"Sehen und Gesehen werden" heißt es allabendlich auf dem Hausboot mit Namen "Baja", das in der Nähe der Piazza del Popolo vor Anker gegangen ist. Passend zu den Cocktails stehen hier leckere Kleinigkeiten auf der Karte. Tolle Sonnenuntergangs-Atmosphäre!

www.bajaroma.it

 

Hotel Atlante - Dachterrasse mit Kuppelsicht

Die Touristendichte auf der Dachterrasse des Hotel Atlante ist recht hoch. Ein Umstand, der bei dem sagenhaften Ausblick auf die Kuppel des Petersdoms bei einem Cocktail leicht zu verschmerzen ist.

Terrazza Les Etoiles, Hotel Atlante, Via dei Bastioni

 

Freni e Frizioni - Hipster gucken in Trastevere

Zugegeben, Freni e Frizioni ist kein Aperitivo-Geheimtipp. Die Bar in der Nähe der Piazza Trilussa ist schon seit Jahren ein beliebter Treffpunkt für lässige Römer und hippe Touristen. Zum Apertivo werden nicht nur coole Cocktails von noch cooleren Barfrauen und -männern geschüttelt, sondern auch vegetarische Leckereien angeboten.

Via Politeama 4, ab 18.30 Uhr


#6 Eine Shopping-Tour durch Rom unternehmen

Im Mai steht traditionell der cambio di stagione in römischen Kleiderschränken an. Die Frühjahrs- und Sommersachen werden hervorgeholt und die Stiefel und Daunenjacken verschwinden für die nächsten Monate. Wenn Ihr Euren Kleiderschränken auch einen Jahreszeitenwechsel gönnen möchtet, dann empfehle ich Euch eine Shopping-Tour durch Rom. Den passenden Blog-Artikel mit den schönsten Einkaufsvierteln in der ewigen Stadt findet Ihr hier.


#7 Gelato bei einem wahren Eis-Meister schlecken

Seit gefühlten Ewigkeiten landet das Gelato aus der Eismanufaktur OTALEG auf Platz 1 der römischen Eis-Rankings. Zum einen sind es die ausgefallen Eiskreationen wie Cacio e Pepe (Pecorino-Käse und Pfeffer) und zum anderen die sensationellen Klassiker wie Pistazie, die dem Eiskreateur Marco Radicione seit Jahren auf hohem Niveau gelingen. Vor geraumer Zeit ist die beste Eisdiele von Rom ins Zentrum, nach Trastevere, gezogen. In den verkleinerten Räumlichkeiten in der Nähe der Piazza Santa Maria Trastevere wähnt sich der Eisliebhaber eher in einer reduziert, modernen Kunstgalerie. Ohne optische Ablenkungen liegt der Focus ganz allein auf dem köstlichen Eis! Geniesst es!

Otaleg, Via di San Cosimato 14 a, So - Do: 12 - 22 Uhr, Fr - Sa: 12 - 24 Uhr


#8 Die Caracalla-Therme zu Leben erwecken

Caracalla Therme in Rom - Sightseeing absteits der Touristenpfade
Caracalla Therme in Rom - Sightseeing absteits der Touristenpfade

Obwohl die Caracalla-Therme nur einen kurzen Fußweg vom Kolosseum entfernt liegen, kommen nur wenige Touristen bis zu den antiken  Resten der einstmals prächtigen Badethermen. In der Rundum-Wohlfühl-Anlage standen den gestressten Römern ab 216 n. Chr. Fitness-Räume, Bibliotheken, Ruheräume und natürlich Badehallen zur Entspannung zur Verfügung. Dank moderner Technik und 3-D-Brillen müsst Ihr nicht mehr Eure Fantasie bemühen, Ihr könnt den unglaublichen Luxus mit eigenen Augen sehen.

Viale delle Terme di Caracalla, Di - So: 9 bis 19.15 Uhr

#9 Einen wunderschönen Vormittag in TRastevere verbringen

Straßenschmuck in Trastevere - Nicht an jeder Ecke bemüht sich das Viertel so farbenforh um die eigene Klischee-Erfüllung
Straßenschmuck in Trastevere - Nicht an jeder Ecke bemüht sich das Viertel so farbenforh um die eigene Klischee-Erfüllung

In Rom treffen sich Touristen aus allen Kontinenten! Ich finde es immer wieder bemerkenswert, wie ähnlich diese unterschiedlichen Menschen  ihre Zeit in der ewigen Stadt verbringen. Die meisten von Ihnen strömen am Vormittag wahlweise in die Vatikanischen Museen, den Petersdom, ins Kolosseum, vor den Trevibrunnen oder auf die Spanische Treppe. Währenddessen herrscht im Rest von Rom freie Bahn, so wie vormittags in Trastevere. Ich habe lange mit diesem Stadtviertel gehardert. Abends und an Sonntagen, wenn die engen Gassen vor Menschen überquellen und die Hektik aus den Touristenlokalen das ganze Viertel in Unruhe versetzt, dann geht der Charme von Trastevere unter. Von der urbanen Romantik und dem italienischen Kleinstadtflair mit reichlich Patina ist in dem ganzen Trubel nicht viel zu sehen und spüren. Am Vormittag allerdings zeigt sich Trastevere pur, verschlafen und herzergreifend schön. Was Ihr Euch bei einem morgendlichen Rundgang durch die Kopfsteinpflastergassen alles ansehen solltet, habe ich in diesem Blogartikel aufgeschrieben.


**Rom im Mai - Meine zwei Restaurant-Tipps**

Wenn das Wetter mitspielt, dann ist im Mai nicht nur mittags sondern auch abends geniessen an der frischen Luft angesagt. Ein Blick auf die Wettervorhersage lässt jedoch erahnen, dass zumindest in den ersten Mai-Tagen nach Sonnenuntergang ein warmer Sitzplatz nicht schaden kann:

 

#Piacere Molise - Italienische Landhausküche im Schatten der Vatikanischen Museen

Mein allererstes Lieblings-Restaurant in Rom liegt mir immer noch am Herzen und Gaumen. In dem kleinen Ristorante wird die einfache, ehrliche und köstliche Küche des Molise zelebriert. Aus dieser eher international unbekannten italienischen Region stammt die Familie meines Mannes. Italiener wissen jedoch: Qui si mangia bene. Hier isst man gut. Und im Falle des Piacere Molise auch herzlich! Bei der familiären Atmosphäre wird Euch hoffentlich auch warm ums Herz.

Via Candia 60

 

#Retrobottega - Kulinarische Back-to-the-Roots-Avantgarde

Das Restaurant in der Nähe des Pantheon ist ein aboslutes Muss für Foodies, deren Gaumen auf der Suche nach dem "gewissen Etwas" in Rom sind.  Hinter dem Konzept von Retrobottega stehen Alessandro Miocchi und Giuseppe Lo Iudice. Was die beiden jungen Herren  von anderen Küchenchefs in Rom unterscheidet? Sie sind konservative Bewahrer des guten Geschmacks, allerdings  auf eine innovative Art und Weise. Sie stellen die traditionelle Küche  in Frage, gehen jeder einzelnen Zutat auf ihren Grund. Anschließend komponieren sie ein neues, spannendes Gericht, das sich auf  wenige Zutaten konzentriert. Diese Reduzierung auf das geschmacklich Wesentliche kommt nicht nur bei Restaurantkritikern gut an.

Via della Stellata 4

 


Tipps, Ideen und Anregungen für Euren Individuellen Rom-Trip:

Wenn Ihr Lust auf regelmäßige Impressionen aus Rom und Italien habt,

dann abonniert oder liked Unterwegs in Rom auf Facebook.