Be my Valentine! Wo Rom zum verlieben schön ist!

Ganz ehrlich: Es braucht keine rote Rosen und kitschige Romantik, um einen schönen Valentinstag in Rom zu erleben.  Ich empfehle Euch  für den 14. Februar ein heißes Date mit der Ewigen Stadt! Ganz egal ob Ihr allein, zu zweit oder in einer Gruppe unterwegs seid, hier zeige ich Euch sechs Orte, an denen Rom einfach zum Verlieben schön ist. 

1. Eine Süsse Versuchung - La Bottega del Chocolato

Mitten im angesagten Viertel Monti liegt dieser Laden, den Schoko-Fans einfach lieben müssen. Schon die rote Wandfarbe zeugt von einer gehörigen Portion Amore, mit denen hier Pralinen und Schokoladen hergestellt werden. In der Bottega del chocolato finden sich übrigens auch reichlich süße Aufmerksamkeiten, über die sich die Lieben zu Hause freuen werden. 

La Bottega del Cioccolato, Via Leonina 82, www.labottegadelcioccolato.it

 

2.  Einmalig Schön - Das Museum des Pietro Canonica

Ich weiß gar nicht mehr wie oft ich schon bei einem Sonntagsspaziergang durch die Villa Borghese am Museum Pietro Canonica vorbei gelaufen bin und mich gefragt habe, ob es sich lohnt einen Blick in das leicht skurril anmutende Gebäude zu werfen. Die sandfarbenen mit Zinnen besetzten Mauern und die Maultier-Skulptur vor dem Eingangstor, erinnern mich immer an ein mexikanisches Fort aus einem drittklassigen amerikanischen Western der frühen 70er Jahre. Eine Assoziation, die nicht gerade eine positive Erwartungshaltung in mir weckt und mich viel zu lange davon abgehalten hat die sogenannte "Fortezzuola"zu betreten.  Macht nicht den gleichen Fehler wie ich und lauft am Museum von Pietro Canonica vorbei! Es ist ein charmantes, interessantes und liebevoll gepflegtes Kleinod in der römischen Museumslandschaft, für dessen Betreten zudem keinerlei Eintrittsgeld verlangt wird! Im Inneren erwarten den Besucher nicht nur zahlreiche Skulpturen des Bildhauers, sondern auch sein Atelier und die Wohnräume im ersten Stock. Dort hat der Künstler von 1922 bis zu seinem Tod 1959 gearbeitet und gelebt. Seine sehr viel jüngere zweite Frau Maria Assunta hat sich auch nach dem Tod ihres Mannes nicht von diesem Ort voller Erinnerungen trennen können. Sie hat noch bis zu ihrem eigenen Tod 1988 in der Fortezzuola gelebt und das Erbe von Pietro Canonica behütet. 

 

 Museo di Pietro Canonica in der Villa Borghese, Viale Pietro Canonica 2, Dienstag bis Sonntag, 10 - 16 im Winter, 13 bis 19 Uhr im Sommer

3. Wenn Liebe Durch den Magen Geht - Das Coromandel

Versteckt im Gassenwirrwarr rund um die Piazza Navona liegt das Coromandel, ein ganz besonderes kulinarisches Juwel. Was nicht zuletzt an seiner Besitzerin, Katia Minniti, liegt. Mit dem kleinen Restaurant hat Katia, die in der Modebranche tätig ist,  sich einen langgehegten Traum erfüllt. Und so sieht es auch ein wenig aus im Coromandel. Traumhaft unkonventionell! Tarotkarten verzieren die Tische. Besteck und Geschirr scheinen aus der Zeit gefallen zu sein und die Sitzgelegenheiten transportieren den Besucher zurück in die 60er Jahre. Der kulinarische Leitfaden von Katia: Normal essen kann man auch zu Hause. Und so gibt es vom Frühstück bis zum Abendessen besondere Köstlichkeiten zu probieren: so wie die beliebten Pancake-Varianten oder Rindertatar-Kekse mit Anchovis-Mayonnaise und Kapern. Erwähnenswert ist außerdem die intime Atmosphäre, die sich in dem kleinen Lokal einstellt. Besonders wenn Katia am Abend mit ihren Gästen ins plaudern kommt. Dann fühlt es sich so an als wäre man bei ihrem Wohnzimmer zu Gast. 

Coromandel, Via di Monte Giordano 60/61, 2 Minuten zu Fuß von der Piazza Navona 

4. Ein Ort (Nicht nur) für JA-Sager mit Stil - VintaChic

Der Vintage-Laden von Esterita Di Cesare ist ein Paradies für angehende Bräute. Sie besitzt über 300 Hochzeitskleider aus den Jahren 1880 bis 1980. Wer nicht vor den Traualtar treten möchten, sondern nur ein Stück mit Vergangenheit zum Verlieben sucht ist hier auch gut aufgehoben. Es ist unfassbar wie viele wunderbare Kleider, Taschen und Schmuck in diesen kleinen Laden passen. 

Vintachic, Via Leccosa 2, www.vintachic.it

5. Ganz viel Amore - Die Fresken von Raffael

Die Villa Farnesina  öffnet von 9 bis 14 Uhr (Mo-Sa) ihre prächtigen Pforten und entführt ihre Besucher auf zwei Etagen in die Zeit der Renaissance. Absolutes und sagenhaftes Highlight sind im Erdgeschoss die Fresken von Raffael ( Loggia der Galatea 1511/12 und Loggia von Amor & Psyche 1518). Die in bunten Bildern festgehaltene Liebesgeschichte zwischen einem Gott und einer bildhübschen Königstochter zieht besonders an Valentinstag viele Verliebte nach Trastevere. 

Villa Farnesina, Via della Lungara 20

6. Ein ganzer Hügel zum Verlieben - Der Aventin

Er gehört zu den legendären sieben Hügel und bietet tolle Ausblicke auf die Ewige Stadt: DER AVENTIN. Wenn Ihr ihn aus Richtung Circus Maximus erklimmt erwartet  Euch als erstes Highlight der Orangengarten mit Weitblick über Rom. Es folgen eine Reihe hübscher Kirchen bis Ihr auf das berühmte Buco di Roma stosst. Das Schlüsselloch, durch das man die Kuppel des Petersdoms sieht. 

 

Wenn Ihr schon einmal in dieser Ecke seid, solltet Ihr die südlichen Stadtteile von Rom,  Testaccio und Ostiense, erkunden. 

Neben einer Pyramide, einem traurig schönen Friedhof und Kunst im Ex-Schlachthof gilt es hier es viele

kulinarische Köstlichkeiten zu entdecken.