Rom für Anfänger:  Ein Orientierung-Spaziergang...

Wer fit ist, dem empfehle ich, Rom zu Fuß zu entdecken. Viele der Hot-Spots liegen näher beieinander als man beim ersten Blick auf den Stadtplan vermuten mag. Wenn die Fitness stimmt, dann gibt es immer noch das kleine Problem mit der Orientierung in einer verwinkelten Stadt wie der Ewigen. Als kleine Hilfestellung habe ich einen "Orientierungs-Spaziergang" zusammengestellt, auf dem man "by the way" etwas über die Position vieler Sehenswürdigkeiten erfährt. Es handelt sich um einen Rundgang. Ihr könnt bei Bedarf  an jedem beliebigen Punkt einsteigen.

 Tour-Punkte sind: Engelsburg * Engelsbrücke * Campo de Fiori * Ghetto * Tiberinsel * Marcellus Theater * Kapitol * Vittoriano * Piazza Venezia * Via del Corso * Trevibrunnen * Spanische Treppe * Via dei Condotti * Piazza Colonna * Piazza Pietra * Pantheon * Piazza Navona * Engelsburg

Mein Spaziergang startet an der Engelsburg. 

 

Mit dem Rücken zum Eingangsportal sehen Sie rechts den Petersdom. Links befindet sich der Justiz-Palast, mit der dahinter liegenden Piazza Cavour. Vor Ihnen liegt die Engelsbrücke und hinter ihr die römische Altstadt, die wir jetzt erkunden werden.

 

Über die Brücke geht es geradeaus in die Via del Banco di Spirito, die sie auf eine breitere Straße dem Corso Vittorio Emanuele II  führt. Sie biegen links auf die Straße ab und nutzen den rechten Bürgersteig um weiter geradeaus zu gehen. 

 

Rechts von Ihnen verläuft der Tiber. Rechts erwartet Sie in der Verlängerung der Campo de Fiori, der Largo di Torre Argentina ("Katzenplatz") und das Ghetto. Links findet sich in der Verlängerung die Piazza Navona und das Pantheon.

 

Gegenüber der Chiesa Nuova biegen Sie nach rechts in die Via Larga. Sie stoßen auf die Via del Pellegrino, in die Sie links einbiegen. Folgen Sie einfach dem Sträßchen, das Sie direkt zum Campo de Fiori bringt. Bummeln Sie ein wenig über den Markt oder gönnen Sie sich eine kleine Pause bei einem Cappuccino, um den Trubel zu beobachten. 

 

Wenn Sie der Statue des Bruno auf dem Campo de Fiori frontal gegenüber stehen, liegt links von Ihnen der Corso Vittorio Emanuele II und direkt dahinter die Piazza Navona. Rechts liegt die Piazza Farnese, der Tiber, über den in nächster Nähe die Ponte Sisto ins Herz von Trastevere führt. 

 

Bummeln Sie durch die Via dei Giubbonari vorbei an einigen hübschen Schuhgeschäften bis Sie automatisch auf die Via Arenula stossen.  Überqueren Sie die Straßenbahnschienen.

 

Links liegt der Largo di Torre Argentina, bekannt für seine vierbeinigen Bewohnern, den römischen wilden Katzen. 

 

Halten Sich danach rechts, um dann sofort links in die Via di Santa Maria del Pianto abzubiegen. Durchs Ghetto geht es geradeaus zum Portikus der Octavia.  Folgen Sie der Straße leicht nach rechts, vorbei an der jüdischen Synagoge. Über die Ponte Fabricio gelangen Sie auf die Tiberinsel, von der man über die Ponte Cestio nach Trastevere gelangt. 

 

Stellen sie sich auf die Ponte Cestio, die Tiberinsel links von Ihnen. Geradeaus sehen Sie einen schmalen hohen Glockenturm. Der Kampanile gehört zur Kirche Santa Maria in Cosmodin. Dort befindet sich auch die Bocca della verità, der Mund der Wahrheit. Ein Stückchen weiter rechts der grüne Hügel ist der Aventin, wo sich vom Orangengarten und durch das berühmte Schlüsselloch jeweils

einen einzigartiger Ausblick auf Rom bietet.

 

Gehen Sie wieder zurück bis zum Portikus der Octavia und folgen dort dem nach unten führenden Fußweg vorbei am Theater des Marcellus. Sie kommen auf die Via del Teatro di Marcello, auf die Sie links abbiegen. Die Erhebung vor Ihnen ist das Kapitol, wo sich das politisch und religiöse Zentrum des antiken Roms befand. Rechts führt Sie eine breite Treppen zur Piazza del Campidoglio hinauf, wo Sie das Reiterstandbild des Marc Aurel erwartet. In den Gebäuden rechts und links befindet sich die Kapitolinischen Museen. Der  Senatorenpalast - das Gebäude am Kopf des Kapitolplatzes - beherbergt das römische Rathaus.Dann geht es weiter links vorbei am Senatorenpalast.  Man gelangt zu einer kleine Aussichtsplattform, von der man erste Blicke auf das Forum Romanum und die Via dei Fori Imperiali werfen kann.

Links führt eine Treppe weiter nach oben. Einfach hochsteigen auch wenn die geöffneten Gitter nicht sonderlich einladend wirken. Sie biegen vorher sowieso nach links ab und erreichen nach ein paar Stufen. Die Kirche Ara Coelis, die Sie durch den Seiteneingang betreten. Nachdem sie das Innere ausreichend bestaunt haben, geht es durch den Haupteingang raus. Achtung: direkt rechts befindet sich eine schmale Pforte, durch die Sie nun die Aussichtsterrasse des  Monumento Nazionale Vittorio Emanuele II betreten. Biegen Sie nach rechts ab und gehen bis zur Balustrade. 

 Wenn Sie das Café direkt im Rücken haben, liegt rechts von Ihnen das Kolosseum und dahinter auf dem Hügel die Basilika S. Giovanni in Laterano. Geradeaus sehen Sie die Trajansmärkte eine antike Shoppingmall, hinter der die Via Nazionale zur Piazza della Repubblica und zur Stazione Termini führt. Ein wenig links hinter dem Turm der Trajansmärkte liegt der Quirinalspalast, der imposante Sitz des italienischen Staatspräsidenten.

 

Gehen Sie zurück auf die andere Seite der Aussichtsplattform. Von hier aus sehen Sie von links nach rechts nochmals das Theater des Marcellus, den grünen Hügel des Gianicolo und die Kuppel des Petersdoms. Durch eine kleine Türe rechts gelangen Sie ins Innere des Vittorianos und kommen so zum "Altare della patria", dem Altar des Vaterlandes. Die Piazza Venezia liegt Ihnen zu Füssen. Die Straße, die gerade wie ein Lineal von der Piazza Venezia abgeht, ist die Via del Corso. Eine der Einkaufsstraßen in Rom. Sie führt direkt zur Piazza del Popolo. Gehen Sie über die Piazza Venezia auf die Via del Corso. Rechts von Ihnen liegt nun nicht mehr weit der Trevibrunnen

 

Biegen Sie nach rechts in die Via delle Muratte. Nur noch wenige Meter und sie kommen zu dem wohl bekanntesten Brunnen der Ewigen Stadt. 

 

Wenn Sie direkt vor dem Brunnen stehen liegt hinter ihrer rechten Schulter der Quirinalshügel mit dem Präsidentenpalast.

 

Nun geht es aber weiter in die Via della Stamperia, direkt rechts neben dem Trevibrunnen. Überqueren Sie die Via del Tritone (rechts geht es zur Piazza Barberini, von der die Via Vittorio Veneto abgeht) und gehen über die Via del Sant`Andrea delle Fratte , die automatisch auf die Via di Propaganda führt. Immer weiter geradeaus und sie kommen zur Spanischen Treppe

Wenn Sie direkt vor dem Treppen stehen sehen sie vor sich die Kirche Trinità dei Monti. Von dort oben geht es nach links vorbei an der Villa Medici zum Pincio, einer romantischen Aussichtsterrasse oberhalb der Piazza del Popolo. Genau in ihrem Rücken liegt die Nobeleinkaufsstraße Via dei Condotti.

 

Durch die Via dei Condotti geht es weiter vorbei an Prada, Gucci, Max Mara,....bis zur Via del Corso, auf der Sie nach links einbiegen. Immer gerade aus vorbei der der Piazza Colonna mit dem Palazzo Chigi und der unübersehbaren Säule des Marc Aurel. Noch ein Stückchen dann geht es nach rechts in die Via di Pietra. Vorbei an den Säulen des Adriantempels und vielen kleinen Touristenrestaurants bis man ganz unverhofft und plötzlich vor dem Pantheon steht. Nach dem Besuch des Pantheons empfehle ich eine kleine Pause im Tazza d`Oro, Via degli Orfani 84, einzulegen, um einen der vielleicht besten römischen Caffé zu trinken. 

 

Über die Via Giustiani geht es vorbei am Palazzo Madama in die Via Salvatore auf die Piazza Navona. Wenn Sie frontal vor der Kirche S. Agnese den Vierströmebrunnen im Rücken stehen, dann befindet sich hinter dem rechten Ende der Piazza wieder der Tiber und der Justizpalast, von dem ich bereits am Anfang der Tour berichtet habe. Links geht es zum Corso Vittorio Emanuele II und zum Campo de Fiori. 

 

Zum Ausgangspunkt der Engelsburg  geht es zurück über die Via del Governo Vecchio oder der romantischen Via dei Coronari