· 

Dezember in Rom: Weihnachtsbäume und Vintage-Märkte

Der Dezember gehört zu meinen römischen Lieblings-Monaten. 

Warum?

Darum: Während von oben der Himmel meistens in einem knalligen Blau strahlt, sind unten auf den Straßen nicht mehr ganz so viele Besucher aus der ganzen Welt unterwegs. Nuran den Wochenenden, da wird es voll. Viele Italiener schauen zum Weihnachtsshopping in Ihrer Hauptstadt vorbei. Und sie wollen natürlich den imposanten Weihnachtsbaum vor dem Petersdom sehen. Der kommt dieses Jahr aus Polen und wurde bereits aufgestellt. Erleuchtet wird er jedoch erst am 7. Dezember gegen 16.30 Uhr. Ein Ereignis, das man sich unter gar keinen Umständen entgehen lassen sollte.

 

Richtig tolle Weihnachtsmärkte, auf denen es nach Glühwein duftet und einem warm ums Herz wird, kann man in Rom lange suchen. Zum Ausgleich gibt es einige besuchenswerte Handwerker- und Designermärkte, so wie der Christmas Market im Lanificio oder der Designer- und Vintage-Markt im wunderbaren Stadtteil Monti. 

 

Außerdem punktet Rom auch am Ende des Jahres mit kulturellen Events. So öffnen die Kapitolinischen Museen am 2. Dezember nachts ihre Pforten und die Picasso Ausstellung in der Scuderie del Quirinale ist noch bis Januar zu sehen. 

 

Mehr Events, Veranstaltungen, Märkte, Ausstellungen und Places-to-be findet Ihr unter TO DO!