· 

Süße Weihnachtsgrüße aus Rom ...

Süße Spezialitäten zu Weihnachten in Rom
Panettone, Pangiallo & Co.

Während (bereits sehr lange) vor Weihnachten winterliche und weihnachtliche Schokoladenkreationen und Plätzchen in deutsche Supermärkte einziehen, schlägt nun in Italien die große Stunde des Panettone. Der Hefekuchen stammt traditionell aus Mailand. Allerdings stapelt er sich in diversen Geschmacksrichtungen und in schicke Kartonagen verpackt auch in römischen Supermarktgängen. Zusammen mit einer Flasche süßen Spumante bildet der Panettone das klassische Geschenkeduo in der Weihnachtszeit. Mir war diese Tradition aus Deutschland bereits sehr bekannt. Die italienische Familie meines Mannes wurde alljährlich reichlich mit den kuppelförmigen Kuchen von italienischen Bekannten beschenkt. Im Gegensatz zu heute waren damals Panettone noch nicht in jedem gut sortierten deutschen Supermarkt erhältlich. Und so hege ich bis heute den Verdacht, dass manch ein Kuchen mehrere Weihnachten lang in der italienischen Community meiner Heimatstadt herumgereicht wurde. Was wiederum eine Erklärung für meine staubtrockenen Erfahrungen mit Panettone sein könnte. Wie dem auch sei, in Italien habe ich das Hefegebäck von seiner saftigen, fluffigen Seite kennen- und schätzen gelernt. Außerdem stehen hier leckere Geschmacksrichtungen zur Auswahl, die ganz ohne Orangeat auskommen.  

Wo es die besten Panettone zu erwerben gibt, (als Mitbringsel von Eurem Rom-Trip im Dezember oder zum Eigengenuss) das erfahrt Ihr hier: 

Mein Lieblings-Panettone in Rom

Antico Forno Roscioli, Via dei Chiavari 34, Nähe Campo de´Fiori 

Die Panettone-Kreationen der Traditions-Bäckerei sind in der ganzen Stadt bekannt. Die angebotenen Weihnachtskuchen-Sorten sind auch wirklich unwiderstehlich: Waldfrucht, Erdbeeren und weiße Schokolade oder Birne und dunkle Schokolade. 

Pasticceria de Bellis, Piazza del Paradiso 56/57, Nähe Campo de´Fiori 

Schön fluffig, weich und köstlich - so präsentiert die kleine aber feine Pasticceria ihren traditionellen Weihnachtskuchen. Das Geheimnis ist der Hefeteig. Der selbstangesetzt ist und über viele Stunden gehen muss bevor die übrigen allerbesten Zutaten dazu kommen. 

Castroni, Via Cola di Rienzo 196, Nähe Vatikanische Museen

Der Feinkosthändler mit dem leicht bezaubernden Charme eines Kolonialwarenladens bietet eine imposante Auswahl an Kaffee und internationalen Spezialitäten. Zur Weihnachtszeit kommen Castroni-Weihnachtskuchen hinzu. Hoch aufgeschossen, wie üblich. Oder in der flachen Variante, die sich für den Transport im Koffer anbietet. Mit Schokoladenstücken oder klassisch mit getrockneten Früchten. Verpackt in glänzenden Kartonagen oder hübschen Stoffbeuteln. 

Noch mehr aus der Typisch Römischen Weihnachtsbäckerei

Panpepato 

Der Gewürzkuchen besteht aus getrockneten Früchten, Nüssen, Schokolade und einer Prise Pfeffer. 

 

Pangiallo romano 

Dörrobst, Nüsse, Honig und Zitronat dürfen auf der Rezeptliste für diesen Kuchen nicht fehlen. 

 

Mostaccioli romani

Schon die alten Römer mochten dieses Gebäck, das aus Nüssen, Honig, Pfeffer, Zimt, Eiweiß und Mehl gezaubert wird. 

 

Pasticceria Regoli, Via della Statuto 60, Nähe Hauptbahnhof Termini 

Seit 1916 werden in der Bäckerei süße Köstlichkeiten verkauft. Rund um Weihnachten schmecken der Panpeto und die Mastaccioli hier besonders gut. 

 

Pasticceria Valzani, Via Moro 27, Trastevere

Typisch römisches Weihnachtssüßigkeiten werden hier seit 1924 gebacken. Und im Verkaufsraum könnte man meinen die Zeit wäre seitdem still gestanden. Unbedingt das Pangiallo romano probieren!