Cilento: Die wilde Schönheit im Süden Italiens

Während sich Rom an den Osterfeiertagen mit Besuchern aus dem Aus- und Inland füllte, habe ich die Ruhe gesucht und gefunden! Im Süden Italiens, im Cilento, einer Region Kamapaniens, die vom Massentourismus im Gegensatz zur nahgelegene Amalfi-Küste vollkommen verschont geblieben ist. Der Cilento ist ein pures Stückchen Italien mit hohen Bergen, traumhaften Stränden, kurvigen Straßen, antiken fast vergessenen Sehenswürdigkeiten, kristallklaren Bächen, vielen Wasserbüffeln, ambitionierten Weinbauern, verlassenen Bergdörfern, atemberaubenden Ausblicken und bezaubernden Hafenstädtchen. Für mich persönlich eine der spannendsten und gleichzeitig entspannendsten Gegenden Italiens, die ich bisher besucht habe. All diese landschaftliche Vielfalt und optischen Gegensätze durfte ich in den Osterferien fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit kennenlernen. Wer mehr über den Cilento erfahren möchte, sollte im April noch einmal vorbeischauen. In der neuen Rubrik "Out of Rome" werde ich einen kleinen Reisebericht hinterlassen.