Aperitivo

Wer in Rom weilt, darf sich unter gar keinen Umständen einen Aperitivo entgehen lassen! Mit dem startet man in der Ewigen Stadt nämlich nicht nur mit einem alkoholhaltigen Mixgetränk seiner Wahl und Knabberzeug in einen langen Abend. Neben aufregenden Locations an romantischen Plätzen locken römischen Lokale zur Vorabendzeit mit Tellern voll unwiderstehlichem Fingerfood oder mit reichhaltigen Buffets. An denen essen sich besonders die jungen Römer satt und verzichten dafür gerne mal auf die klassische Cena (Abendessen) im Restaurant. 

Doppiozeroo - Der Sattmacher-Aperitivo

Das "Doppiozeroo" liegt in Ostiense. Das einstig industriell geprägte Viertel im Süden der Stadt hat sich in den letzten Jahren zu einem der Treffpunkte der Movida, der römischen Partyszene entwickelt, die es sich gerne in den jungen, trendigen Lokalen kulinarisch gut gehen lässt. Im "Doppiozeroo" trifft man auf ein gemischtes Publikum, das von 18 - 21 Uhr das reichhaltige Buffet stürmt. Neben diversen Salaten sind es vor allem die Pizza und Brotkreationen, für die das "Doppiozeroo" bekannt ist. Und das Nachspeisenbuffet, auf dem lauwarme Pizza Bianca (weißer Pizzateig) mit Nutella nicht fehlen darf. Ich nehme immer gerne einen Chardonnay, der 10 EUR inkl. Buffet kostet. Jedes weitere Glas Wein wird dann mit 5 Euro berechnet. Außenplätze sind vorhanden. 

Via Ostiense 68, Metro B bis Piramide, Buslinie 23, 715 bis Matteucci 

 

 

La Zanzara - Leckereien am laufenden Band

Übersetzt bedeutet "Zanzara" Mücke. Und aus der macht man in Rom zur Zeit wahrlich einen Elefanten. Am Wochenende hat man den Eindruck halb Rom würde sich auf dem Bürgersteig vor dem Restaurant mit New Yorker-Retro-Industrieviertel-Charme drängen, um irgendwann Einlass gewährt zu bekommen. Wer also einen der vielen und immer besetzten Tische zur späteren Stunde sicher haben möchte, sollte unbedingt reservieren. Ich hingegen empfehle zur "Aperitivo-Zeit"(18-21 Uhr)im "La Zanzara" vorbeizuschauen. Gegen 18 Uhr ergattert man noch problemlos einen Hocker an der Bar. Dort ist man am Besten aufgehoben, denn das Barteam zeigt auch bei ausländischen Gästen vollen Einsatz, während es im hinteren Bereich bei Nicht-Stamm-Gästen - sagen wir einmal- ein wenig lieblos zugehen kann. Während man an dem Drink/Cocktail/Aperitif seiner Wahl (meine Wahl: Bianco Sprizz!!) nippt, werden einem ständig Leckereien in Miniatur-Format vor die Nase gestellt. Von der Pizza über kleine Salate bis hin zu Gnocchi reichen die kleinen Gerichte und sind alle im Getränkepreis inbegriffen. 

Prati, Nähe Petersdom, Via Crescenzio 84, Buslinie 492, Tram 19 

Camillo B. - Das Auge isst mit!

Das Camillo B. liegt direkt an der Piazza Cavour in Prati und bietet von 18 - 21 Uhr ein abwechslungsreiches Aperitivo-Buffet. Hier werden die Salatkreationen in appetitlich kleinen Fingerfood-Portionsgrößen in Plastikbehältnissen präsentiert. Pizza, Tramezzini, Focaccia & Co. gibt es immer wieder in neuen Geschmackssorten zu probieren und Ofenkartoffeln sowie Zwiebelringe tun ihr übriges, dass das Camillo B. zur Aperitivo-Zeit immer gut gefüllt ist. Leider gibt es keine Außenplätze. Das Buffet ist im Preis für das erste Getränk mit inbegriffen. Das zweite Getränk ist leider nicht bedeutend günstiger.

Prati,Piazza Cavour 21, Buslinie 492,70, 23