Die beste Pizza in Rom!

Wo kann man in Rom die beste Pizza essen? Diese Geschmacksfrage hat der Gambero Rosso (Gourmetverlag) nun ganz offiziell für ganz Italien geklärt. Sechs römische Pizzerien befinden sich unter den nationalen TOP 50 .  Wer übrigens die allerbeste italienische Pizza kosten möchte, der muss in die Region Kampanien in die Nähe von Neapel reisen. Genauer gesagt nach Caiazzo. Dort befindet sich das Sieger-Lokal Pepe in Grani

 

Nun aber zu den Top 4 der römischen Prämierten: 

Platz 9

La Gatta Mangiona 

Schon seit Jahren gilt das Restaurant unter Römern als der! Pizza-Tempel. Ohne Reservierung geht hier gar nichts!

Familiäre Atmosphäre, in der es neben den Pizzakreationen auch die Suppli (frittierte Reisbällchen in verschiedenen Geschmacksrichtungen) vorweg zu probieren gilt! Bei Pasta und Fleischgerichten werden hier übrigens auch Pizza-Verweigerer satt.

Via Federico Ozanam 30-32, mit der Tram 8 zum Beispiel ab Piazza Venezia bis Haltestelle S. Giovanni di Rio 

 

Platz 16

Sforno

Der dicke Pizzarand, der geschmeidige Teig und die kreativen Gusti wie "Cacio e Pepe" haben das Sforno weit über die römischen Stadtgrenzen bekannt gemacht. Auch wenn es ein wenig außerhalb des Stadtzentrums liegt, lohnt sich die Fahrt mit der Metro. 

Allerdings nur mit vorheriger Reservierung. 

Via Statilio Ottato 110/116, Metro A bis Station Subaugusta 

 

Platz 21

In Fucina

Das Lokal liegt im Stadtteil Portuense und tischt wahre Pizza-Kunstwerke auf wie das Exemplar mit Bio-Apfel-Birnen-Senf, Speck, Ricotta und Büffel-Mozzarella. Die Preise (20 - über 30 EUR) liegen wie die Pizzen selbst weit über dem römischen Durchschnitt. Wer allerdings das besondere Pizza-Erlebnis sucht ist hier genau richtig. 

Via Giuseppe Lunati 25, Buss 44 ab Piazza Venezia bis Haltestelle Val Tellina/Forlanini 

 

Platz 27

Pizzarium

Der Besitzer des Pizzarium, Signore Bonci, gilt in Rom als der Michelangelo der Pizza. Wen wundert es da also, dass er unter die TOP 50 in Italien gekommen ist, obwohl er keine klassische Pizzeria führt, sondern ein Pizza a taglio. Quasi einen Imbiss, in dem man die Pizza Stücke weise auf die Hand bekommt. Abgerechnet wird übrigens nach Gewicht. 

Via della Meloria 43, Metro A bis Cipro, nicht weit entfernt von den Vatikanischen Museen 

 

 

Die jeweiligen Öffnungszeiten sind auf den jeweiligen Homepages hinterlegt. Die meisten Pizza-Öfen werden in Rom am Abend angefeuert. Bei den vier Protagonisten duftet es nur im Pizzaraum bereits schon um die Mittagszeit nach Pizza.

 

Und nun wünsche ich Buon Appetito!